Andersen Koffer im Test

Praktisch und aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken, das ist der Andersen Koffer. Er eignet sich als Shopper hervorragend und ist durch seine gut entwickelte Ausstattung für den Straßenverkehr geeignet. Zusätzliche Taschen erhöhen den Nutzen für den Anwender.

Bequem den Alltag meistern mit dem getesteten Andersen Koffer

Nicht nur das verwendete Material, sondern auch die verbaute Zusatzausstattung sorgt für anerkennende Blicke auf der Straße. Das Schleppen hat ein Ende, denn mit dieser modernen Ausführung sind alle Vorzüge bestens verarbeitet:

  • Strapazierfähiges Polyester
  • Wasserabweisende Oberfläche
  • 3-Wege-System Griff
  • Abnehmbare Leichtlaufräder
  • Innentasche und Seitentasche
  • Fahrgestell aus Aluminium
  • Reflektoren
  • Volumen 44 Liter

Alltagstauglich sollte so ein Koffer sein, deshalb wurde nicht nur an das Volumen und die zusätzlichen Taschen gedacht, sondern besonders an die Sicherheit des Benutzers. Damit dieser auf der Straße besser gesehen wird, sind Reflektoren eingebaut. Das Fahrgestell ist aus Aluminium, ein Material welches für sein geringes Eigengewicht bekannt ist. Die Leichtlaufräder können bei Bedarf abgenommen werden. Diese erlauben dem Benutzer ein einfaches Treppensteigen. Um das Einkaufsvolumen zu erhöhen, kann die Innentasche heraus genommen und noch einmal extra befüllt werden. Optimalen Tragekomfort erreicht man beim getesteten Andersen Koffer durch das 3-Wege-Griff-System.

Fazit für die Andersen Koffer im Test

Die Sicherheit steht bei dem getesteten Andersen Koffer eindeutig im Vordergrund. Denn die eingebauten Reflektoren bieten einen zusätzlichen Schutz bei dämmrigem Licht auf der Straße. Die Leichtbauweise des Koffers erleichtert das Alltagsleben sehr. Die großzügigen Innentaschen bieten ausreichend Platz für einen größeren Einkauf.   

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Back to Top ↑