5 Cities Koffer Test

Ein Koffer, der sich besonders durch sein geringes Eigengewicht hervorhebt, ist eine wahre Besonderheit. Das Obermaterial sowie die verbauten Einzelteile sind formstabil und robust, aber trotzdem durch ihre Leichtbauweise ein echtes Highlight. Ergonomisch gearbeitet, zählt dieser getestete Koffer zu den körperschonenden Gepäckstücken.

Der  5 Cities Koffer im Test fällt durch seine leichte Bauweise auf

Ein erweiterbarer Koffer der Leichtbauweise wird in jeder Fluglinie gerne gesehen. Größere Koffer im Gepäckraum, Handgepäck taugliche Koffer passen jeder Linie gut, da sie ein sehr geringes Eigengewicht haben. Die Einzelteile fallen aufgrund ihrer Verarbeitung auf.

  • 600D/1200D Polyester Material oder Hartschale
  • Strapazierfähige Inline-Rollen mit Schutzkufen
  • Leichter Aluminiumrahmen
  • Ausziehbarer Teleskopgriff

Dieses Koffer-Set gibt es in den Varianten der Hartschale oder als strapazierfähigen Polyester Koffer. Auffallend, egal bei welchem Design ist die Leichtigkeit der Bauweise. Die Räder sind versenkbar und werden durch ein ausgereiftes Kufen-System perfekt geschützt. Der Reißverschluss ist überaus strapazierfähig und wird selbst unter härteren Bedingungen nicht kaputt. Das Innenleben ist zweckmäßig, bietet aber dem Reisenden alles Nötige für eine gute Reise. Die vielen Designs sorgen für einen gewollten Blickfang und lassen den Koffer nicht in der Menge untergehen. Leichtgängige Doppelrollen sind im 360 Grad Winkel beweglich.

Fazit für  5 Cities Koffer im Test

Ob ein Hartschalenkoffer oder ein Polyester-Koffer, das spielt bei dieser getesteten Marke nur eine untergeordnete Rolle. Ein System zieht sich durch alle Modelle durch. Der  5 Cities Koffer im Test ist beliebig erweiterbar und zeichnet sich durch seine leichte Bauweise besonders aus.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Back to Top ↑