Chiemsee Koffer im Test

Die getesteten Chiemsee Reisetaschen zeichnen sich durch ihre praktische Anwendbarkeit auch für das tägliche Leben aus. Das zur Verfügung stehende Volumen wird bis zum letzten Millimeter perfekt ausgenutzt. Das hoch entwickelte Material erlaubt sogar das Mitführen nasser Sachen.

Alltagstauglich – der Chiemsee Koffer im Test

Chiemsee ist eine sportliche Marke und das zeigt sie auch, wenn es um die Entwicklung der Chiemsee Taschen und Koffer geht. Das Material ist einerseits wasserabweisend nach innen, sollte es regnen, andererseits auch nach außen, das heißt, nasse Kleidung kann mitgeführt werden. Darüber hinaus ist diese Tasche atmungsaktiv und bietet noch mehr Vorzüge:

  • Zusätzliches Fach für nasse Wäsche
  • Licht- und wetterbeständigem Polyester
  • Sehr strapazierfähig
  • Pflegeleicht
  • Waschbar
  • Höchster Tragekomfort
  • Gurtband und Tragegriff

Diese Reisetaschen sind für den intensiven Gebrauch gedacht. Das Mitführen von nasser oder verschwitzter Kleidung ist durch das atmungsaktive Gewebe kein Problem für diese Tasche. Da die getesteten Reisetaschen von Chiemsee pflegeleicht und waschbar sind, bleibt kein Geruch haften. Das fest gewebte Gurtband schneidet an der Schulter nicht ein, dadurch wird der Tragekomfort gewährleistet. Mit dem Tragegriff hat der Sportler oder Reisende seine Tasche gut im Griff.

Fazit für die Chiemsee Koffer im Test

Wem Hygiene wichtig ist, der entscheidet sich für die Chiemsee Serie, da die Taschen pflegeleicht und gut waschbar sind. Anspruchsvolle Designs sind bei modebewussten Menschen sehr beliebt. Die Möglichkeit einer Etagentrennung ist ein zusätzliches Highlight der Chiemsee Reisetaschen. Dies gewährleistet das Mitführen von nasser und trockener Kleidung gleichermaßen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Back to Top ↑